Computer Notebooks Tablets
Tablets (8 Ergebnisse) Alle anzeigen
Apple iPads HP Tablets B-Ware
B-Ware (4 Ergebnisse) Alle anzeigen
B-Ware Apple iPads
Monitore Workstation
Workstation (17 Ergebnisse) Alle anzeigen
HP Workstation B-Ware
B-Ware (6 Ergebnisse) Alle anzeigen
B-Ware Lenovo Workstations
Mini PCs
Mini PCs (16 Ergebnisse) Alle anzeigen
Dell Mini PCs Fujitsu Mini PCs HP Mini PCs Lenovo Mini PCs
Drucker
Drucker (4 Ergebnisse) Alle anzeigen
HP Laserdrucker Lexmark Laserdrucker Zubehör (Drucker)
Zubehör % Sale %
0 Artikel im Warenkorb

Ihr Warenkorb ist momentan leer.

Ergebnisse ()
Mein Konto
0 Artikel im Warenkorb

Ihr Warenkorb ist momentan leer.

Erhöhen Sie die Lebensdauer Ihres Akkus

Akku richtig laden und lagern - ITSCO Tipp Sie wünschen sich viel und vor allem lange Freude an dem neuen gebrauchten Notebook, Handy, Smartphone und Tablet? Eine richtige Behandlung des Akkus beim Laden und bei der Lagerung kann viel dazu beitragen. Wir räumen mit Mythen auf und beschreiben hier einige Tipps und Tricks, wie Sie auf einfache Weise die Lebensdauer des Lithium-Ionen-Akkus Ihres Notebooks oder Smartphones erhöhen können.



Wie lade ich meinen Akku richtig auf?

Das richtige Vorgehen beim Aufladen des Akkus Ihres Smartphones oder Laptops verlängert seine Lebensdauer. Die optimale Vorgehensweise hängt vom Akkutyp ab. War es früher noch üblich, bei NiMH-Akkus diese komplett entleeren zu lassen und erst dann wieder vollständig aufzuladen, gilt heute bei den neueren Lithium-Ionen-Akkus eine ganz andere Vorgehensweise.

Wir konzentrieren uns bei unserer Anleitung zum Aufladen auf die in Smartphones, Handys, Tablets und Notebooks oder Laptops integrierten Lithium-Ionen-Akkumulatoren oder kurz Li-Ion-Akkus. Bitte beachten Sie auch, dass Sie zum Laden ein für Ihr Handy geeignetes Ladegerät oder das kabellose Laden nutzen. 

Um Ihren Akku richtig zu laden, gehen Sie bitte wie folgt vor:
  • Entladen Sie den Lithium-Ionen-Akku Ihres Gerätes nicht vollständig (nicht weniger als 10%)
  • Laden Sie Ihren Lithium-Ionen-Akku nicht vollständig auf (nicht mehr als 90%)
  • Halten Sie den Lithium-Ionen-Akku Ihres Gerätes möglichst zwischen 30 und 70%
  • Memory-Effekt war gestern
  • Wählen Sie für den Ladevorgang ein geeignetes Ladegerät
  • Benutzen Sie Ihren Laptop ruhig ohne Akku, wenn ein Stromanschluss verfügbar ist.
Mit richtiger Akkuladung können Sie die Lebensdauer verlängern
Mit richtiger Akkuladung können Sie die Lebensdauer verlängern

Entleert sich ein Akku komplett, beansprucht dies die Elektroden des Lithium-Ionen-Akkus stark und die Lebensdauer verkürzt sich. Das Gleiche gilt ebenfalls, wenn der Akku vollgeladen ist. Im oberen Bereich des Akkustandes leiden die Elektroden. Um Ihren Akku nicht zu stark zu beanspruchen, brechen Sie den Ladevorgang bei zirka 90% ab.
Alle Lithium-Ionen-Akkus verfügen über eine Ladeelektronik, die Schlimmeres wie Tiefenentladung, Überladung, Überhitzung und Kurzschlüsse verhindert. Mit der richtigen Vorgehensweise beim Aufladen, steigt die Lebensdauer Ihres Akkus zusätzlich. Am wohlsten fühlen sich die Elektroden im mittleren Bereich des Akkustandes. Bleiben Sie also bei Ihrem Ladevorgang immer in einem Bereich von 30 bis 70 Prozent, ist der Akku weniger belastet und er lädt in diesem Bereich schneller. Das führt dazu, dass sich die mögliche Anzahl an Ladezyklen steigert.

Ein Memory-Effekt tritt bei Lithium-Ionen-Akkus nicht oder kaum mehr auf. Der Mythos um diesen Effekt geht auf die inzwischen nicht mehr in Smartphones und Laptops genutzten Nickel-Cadmium-Akkus oder auf Nickel-Metallhydrid-Akkus zurück.
Wir empfehlen, einen Lithium-Ionen-Akku in regelmäßigen Abständen (einmal monatlich reicht vollkommen aus) vollständig zu entleeren und wieder zu laden. Das hat zwar keine Auswirkungen auf den Akku, sondern richtet die Ladeelektronik neu aus.

Aktuell verfügbare Smartphones und Tablets:



Wie lagere ich meinen Akku richtig?

Nutzen Sie Ihr Notebook hauptsächlich zuhause oder dort, wo Sie permanent über einen Stromanschluss verfügen? Dann können Sie den Akku Ihres Gerätes ausbauen und lagern. Durch hohe Temperaturen (beim Nutzen des Laptops) und einem hohen Akkustand, wenn der Laptop permanent ans Ladekabel angeschlossen ist), beschleunigt sich der Alterungsprozess des Akkus. Daher sollte ein Akku immer richtig gelagert werden.   

Um Ihren Akku richtig zu lagern, beachten Sie die folgenden Punkte:
  • Schützen Sie Ihren Akku vor Feuchtigkeit
  • Verpacken Sie Ihren Akku luftdicht
  • Lagern Sie den Akku bei einem mittleren Ladestand (40 - 50%)
  • Bewahren Sie den Akku an einem kühlen Ort auf
  • Lagern Sie keine nicht wieder aufladbaren Batterien
Akku richtig lagern
Mit richtiger Lagerung Ihres Akkus verringern Sie den Alterungsprozess

Schützen Sie Ihren Akku vor Feuchtigkeit. Kontakt mit Wasser zerstört den Akku oder schädigt ihn soweit, dass die Akkuleistung rapide nachlässt.
Es empfiehlt sich, den Akku luftdicht verpackt bei einem mittleren Akkustand von 40 - 50 Prozent bei einer gleichbleibenden kühlen Temperatur zu lagern.

Nicht wieder aufladbare handelsübliche Batterien sind nicht zum Lagern geeignet. Sie entladen sich bereits nach dem Herstellen, somit sind diese ausschließlich zum Sofortgebrauch gedacht. Lagern Sie Batterien oder befinden sich diese für längere Zeit in Ihren Geräten, führt es möglicherweise zum Auslaufen der Batterien und beschädigt Ihre Geräte. Des Weiteren bilden sich giftige Ablagerungen. Bitte entsorgen Sie diese Batterien sofort.

Achten Sie unbedingt auf die korrekte Entsorgung alter Batterien und defekter Akkus, deren Lebenszeit sich letztendlich dem Ende zuneigt. Diese dürfen keinesfalls im normalen Hausmüll entsorgt werden. Wie Sie Batterien und Akkus richtig entsorgen, erfahren Sie auf unserer Infoseite für Batterieentsorgung.

Aktuell verfügbare Notebooks unserer Top-Hersteller: